Als Kontaktwahnsinniger am Berg

Kennt ihr das, wenn man die sommerliche Wärme hören kann? Oh, dieser Tag klingt nach einer sanften Melodie und eine Stimme dazu. Dieser Tag klingt dem kilometerweiten Hall durch Bergkessel – der Hall meiner Stimme, wenn ich nach Kuku rufe. An diesem Tag springen Augen, Gesichter, Blumen und Felsen vor meinem inneren Auge herum. Nach„Als Kontaktwahnsinniger am Berg“ weiterlesen

Die erste Bergtour mit Kuku – 08. Mai ’21

Wir sitzen auf der großen Klammspitze und spüren den Wind. Ich sehe den Kamm nach Westen zur Feigenspitze, zum Lösertalkopf, dahinter die Hochplatte, die Krähe und den Gabelschrofen. Ich erinnere mich an eine meiner ersten größeren schnellen Hikes. Danach wollte ich das nicht mehr alleine machen und habe die Flinkfüßer gegründet. An dem Tag bin„Die erste Bergtour mit Kuku – 08. Mai ’21“ weiterlesen

Ankunft, Abschluss (?)

Tag 35, 36 und 37: Istanbul, Istanbul, München Ich könnte jetzt sagen, es ist nicht viel passiert. Ich könnte jetzt sagen: An diesen Tagen bin ich kein Fahrrad gefahren. (Auch das stimmt nicht, vom ZOB bis zur Miri waren es noch 3km) Und trotzdem ist sehr viel passiert. Wie das Zitat aus meinem Lieblingsfilm „Peaceful„Ankunft, Abschluss (?)“ weiterlesen

Tag 34: Istanbul

So, jetzt Tag 34: Silivri – Istanbul (Kagithane) 64km Der Sieg riecht nach Diesel. Der Sieg klingt nach notorischem Hupen.Siegen fühlt sich grausam an. Und doch fühle ich mich mächtig.In etlichen Berichten habe ich von dieser Stsdt gelesen – in „Pedal the world“ ist Felux Starck sogar mit der Gopro mit seinem Vater kilometerweit durchgefahren.„Tag 34: Istanbul“ weiterlesen

Tag 33: Lüleburgas – Silivri

Mittwoch, 28.04: Distanz 111 kmMorgens kämpfe ich mich gegen den Wind. Zwar ist es, wie angekündigt, deutlich flacher, aber dafür deutlich windiger. Für die ersten 40km brauche ich 3 std.Dann aber viele Belohnungen.Leckere Sandwiches, eine geschenkte Flasche Wasser und einen Riegel dazu. Ergene ubd Çorlu hängen fast zusammen – nur von einem kleinen Flusstal getrennt.„Tag 33: Lüleburgas – Silivri“ weiterlesen

Tag 32: Edirne – Lüleburgaz

Distanz: 77km – und die richtig hart! Ich wache übermüdet auf. Konnte nicht schlafen, weil in der ganzen Stadt von 2 uhr bis etwa 4 Uhr getrommelt wurde. Was soll die Scheisse? Dachte ich mir. War wütend. Vor allem ist Kuku die ganze Zeit von links nach rechts gerannt und konnte auch nicht schlafen. Später„Tag 32: Edirne – Lüleburgaz“ weiterlesen

Tag 31: Dimitrovgard – Edirne

see english Version below 🙂 Distanz: Dimitrovgrad – Edirne, 102kmEin Tanz im intensiven Lebensland Die erste Portion Pasta ist gemampft. Jetzt wird losgeschrieben und die Gedanken und Erlebnisse rausexplodiert. Wow. Was füf ein Tag. Kuku liegt rechts von mir und ist schon eingeschlafen. Es ist 21.12 Uhr hier in der Türkei. Auf meiner Stirn fühlt„Tag 31: Dimitrovgard – Edirne“ weiterlesen

Tag 30: Veliko Tarnovo – Dimitrovgrad

Ein gemütlicher Tagesstart mit zu spätem Rausgehen mit Kuku. Nicolas zeigt mir das Office, in dem die 3 Jungs ihr Projekt machen. Dazu gehört ein Geschenkte, gebrauchte Kleiderladen, in dem ich leider kein Tshirt finde.Mitterweile habe ich 4 Pullover, aber nur 2 Tshirts und fühle mich damit etwas knapp.Yano steht auf und isst den ganzen„Tag 30: Veliko Tarnovo – Dimitrovgrad“ weiterlesen