Tag 22: Sofia

Tag 22: Sofia Die Erzählungen von Yana haben mir vor allem eines gezeigt: wer oder was bringt mich denn dazu, so schnell fahren zu wollen? Ich habe unendlich Zeit. Und ja, mein Anspruch an mich selbst war es, viele Kilometer zu spulen. Doch jetzt hat sich alles verändert. Und ja, 85km gehen auch mit Kuku.„Tag 22: Sofia“ weiterlesen

Tag 21: Pirot – Sofia (Bulgarien)

Tag 21: Pirot – Sofia, erster Teil: Vor der Grenze steigt mein Angst Level wieder nach oben. Ich habe keinen PCR Test. Wird es klappen? Auch nach Serbien bin ich mit „nur Transit“ reingefahren. Haben die das registriert?Die Kilometerlange Lkw-Schlange steigert die Angst noch etwas.Derweil sitzt Kuku ganz brav bis Kilometer 30 im Anhänger. An„Tag 21: Pirot – Sofia (Bulgarien)“ weiterlesen

Tag 10: Osijek – Novi Sad

Tag #10: farbenfrohes SerbienGesamt km: 1099 Ein langes Frühstück im Hostel und ein kühler, windiger Morgen auf dem Rad. Ich bewege mich auf der Karte immer weiter ins östlichste Eck Kroatiens. Ilok, ein kleines Städtchen in einem nasenförmigen Ausschnitt des Landes, das auch etwas die Donau streift.Zunächst aber Pause in Vukovar. Hier erreiche ich nach„Tag 10: Osijek – Novi Sad“ weiterlesen

8: Podturen – Orahovica

Tag #08von Podturen nach Orahovica Distanz: 184 km Gestern Nacht habe ich mit flackerndem Internet einen warmshowers host weiter im Osten Kroatiens gefunden. Eine Berechnung mit mapy.cz ergibt, dass es ca. 180 km bis dort sind. Moritz schlief schon, also gab es keine Besprechung; in der Nacht habe ich Zdenko noch angeschrieben. In der Nacht„8: Podturen – Orahovica“ weiterlesen

3: Salzburg – Haus im Ennstal

Angekommen hier in Weissenbach bei Haus im Ennstal, bei Peter und Petra mit Kindern Ben und Esmey und Hunde Luna und Samy, sowie die Katze, die immer mit im Schlafsack im Baumhaus schläft. 2 Schlafplätze haben sie draussen – die sind heiss begehrt, den ganzen Winter durch schlafen sie draussen. Es gab Nudeln mit Ratatouillesosse„3: Salzburg – Haus im Ennstal“ weiterlesen

2: Chiemsee – Salzburg

So. Tag 2 vorbei. Ein wunderheftiges Einrollen mit einer rasenden Miri die Hügel rauf. Ganz lieb hat sie an den Kreisverkehren ihre Kreise gedreht, bis ich dann endlich da war.Von Höslwang über Seeon, Altenmarkt rauf nach Lindach. Und zum Waginger See. Dort lange am See gesessen und einen zweiten traurigen Verabschiedungsprozess eingeleitet.Moritz kam um 15.50„2: Chiemsee – Salzburg“ weiterlesen