Tag 32: Edirne – Lüleburgaz

Distanz: 77km – und die richtig hart! Ich wache übermüdet auf. Konnte nicht schlafen, weil in der ganzen Stadt von 2 uhr bis etwa 4 Uhr getrommelt wurde. Was soll die Scheisse? Dachte ich mir. War wütend. Vor allem ist Kuku die ganze Zeit von links nach rechts gerannt und konnte auch nicht schlafen. Später„Tag 32: Edirne – Lüleburgaz“ weiterlesen

Tag 31: Dimitrovgard – Edirne

see english Version below 🙂 Distanz: Dimitrovgrad – Edirne, 102kmEin Tanz im intensiven Lebensland Die erste Portion Pasta ist gemampft. Jetzt wird losgeschrieben und die Gedanken und Erlebnisse rausexplodiert. Wow. Was füf ein Tag. Kuku liegt rechts von mir und ist schon eingeschlafen. Es ist 21.12 Uhr hier in der Türkei. Auf meiner Stirn fühlt„Tag 31: Dimitrovgard – Edirne“ weiterlesen

Tag 30: Veliko Tarnovo – Dimitrovgrad

Ein gemütlicher Tagesstart mit zu spätem Rausgehen mit Kuku. Nicolas zeigt mir das Office, in dem die 3 Jungs ihr Projekt machen. Dazu gehört ein Geschenkte, gebrauchte Kleiderladen, in dem ich leider kein Tshirt finde.Mitterweile habe ich 4 Pullover, aber nur 2 Tshirts und fühle mich damit etwas knapp.Yano steht auf und isst den ganzen„Tag 30: Veliko Tarnovo – Dimitrovgrad“ weiterlesen

Tag 29: Vetrintsi – Veliko Tarnovo

Distanz: 25kmFliegende Füsse und eine lebendige Stadt Die Jungs fahren mit Bobo und Coco zu einem Fussballspiel, Miro geht bald wieder aufs Dach um die Dachkonstruktion abzubauen – Sparren, Pfetten – wie heisst denn das nur auf englisch?Ich bringe mit Silviya die vielen Tomaten und Paprikapflänzchen in den Garten.Dann setzen wir uns einmal 10 Minuten„Tag 29: Vetrintsi – Veliko Tarnovo“ weiterlesen

Tag 28: Vetrintsi

Vetrintsi – 4kmKuku liegt direkt vor der Tür, hat dort wache gehalten. Als ich die Tür öffne, empfängt sie mich mit der überschwänglichsten Freude eines Babies: sie bespringt mich, hüpft wieder runter, macht leise jaulende Geräusche und schleckt mich am ganzen Kopf, ebenfalls am Hals und eigentlich überall ab.Ich habe Kopfschmerzen und einen leichten Sonnenstich„Tag 28: Vetrintsi“ weiterlesen

Tag 27: Dryanovo – Vetrintsi

Distanz: 30km Ich bin in der Nacht mehrmals aufgewacht. Vielleicht ist es noch eine Gewohnheit von Merlin damals, der sich immer aufgedeckt hat, dass ich Angst hatte ihm sei zu kalt. – Somit hatte ich jetzt die Befürchtung, es sei Kuku zu kalt. Sie hat sich einfach mit auf die Isomatte gelegt. Schliesslich finden wir„Tag 27: Dryanovo – Vetrintsi“ weiterlesen

Tag 26: Kalofer – Shipka Pass – Dryanovo

Distanz: 89km Habe gestern Abend im Zelt noch mit verschiedenen Leuten telefoniert. Es ist absurd, wie gut ich über whatsapp mitten im Nichts telefomieren kann. Ich kann es kaum bewerten und entscheiden, wie ich das finde.Ein wichtiges Gespräch mit Leo ergab, dass ich viel, viel vorsichtiger mit QQs Beinen/Körper sein sollte.In der Mongolei ist ein„Tag 26: Kalofer – Shipka Pass – Dryanovo“ weiterlesen

Tag 25: Pirdop – Dankovo Krause (1.672m) – Kalofer

Distanz: 76 kmTag 25: Pirdop – Dankovo Krauše (1.672m) – Kalofer Personen:QQ – Mischlingshündin, kämpft um die ProtagonistenpositionMarian – Radler, ProtagonistElya – 7-jährige BulgarinAdriana – etwa 17-jährige junge DameDes weiteren – 173 bellende Hunde, 4 Katzen, 399 Autos, 183 LKWs, unzählbare Passanten, 3 tote Hunde, 4 tote Katzen, 1 toter Igel erster Akt:Marian und QQ„Tag 25: Pirdop – Dankovo Krause (1.672m) – Kalofer“ weiterlesen

Tag 24: Pirdop

Tag 24: Pausetag in Pirdop Ich sitze lange im Bett am Handy und überlege, ob ich in den Dauerregen will.Zum ersten Mal nutze ich den Regenradar. Dort sehe ich, wie eine gigantische Kalt- und Wolkenfront über Zentralbulgarien hängt. Morgen sollen nur noch Restwolken da sein.Damit ist es entschieden:Ich bleibe eine weitere Nacht im Hotel.Tagsüber sitze„Tag 24: Pirdop“ weiterlesen

Tag 18: Anhängerfahrt & Bergrennen

Distanz: 20km Anhängerfahrt und kleines Bergrennen mit einem „Local“ Erst einmal kurz eine Statistik, da ich gefragt wurde, wo ich übernachte.Von 17 Nächten habe ich bisher8 Nächte bei warmshowers-hosts6 bei Bekanntschaften unterwegs1 Nacht Zelt1 Nacht Hostel1 Nacht bei Miris Eltern. Heute bekommt Kuku ein Kauspielzeug. Meine Hand ist langsam zu ramponiert. Und dazu gehe ich„Tag 18: Anhängerfahrt & Bergrennen“ weiterlesen